Hörbild

Kurze Zusammenfassung der Übung

Die Übung verkoppelt das Kennenlernen von Aufnahmegeräten, Mikrofonen und Audiosoftware. Die TN finden einzeln oder in 2er-Paaren einen Ort in der Umgebung des Studios/ WS-Raumes, der als akustisches Bild entstehen soll. Dabei spielt die Sprache nur eine sekundäre Rolle- vor allem geht es um den Klang des Ortes. Ein Spezialisten-Interview vor Ort oder die Reportage-hafte Beschreibung kann als Erweiterung hinzugeführt werden. lustbetonte Fieldrecordings erzeugen individuelle Sichten auf Orte in der Gegend.

Ziel der Übung

Kenntnisse in Aufnahme- und Schnitt-Technik herstellen

Erwartete Lernergebnisse

verschiedene Hörbilder, die etwas über die produzierenden Personen aussagen und Anschluss-fähig sind für Erweiterungsübungen wie Reportage oder Hörspiel.

Technische Infrastruktur und Gerätschaften

ausreichend Aufnahmegeräte und Schnittrechner Kopfhörer, verschiedene Mikrofonarten und Präsentationstechnik

Dauer der Übung

bis zu einem Tag

Beschreibung

Aufnahme- und Audioschnitt/ Arrangement-Übung

Ablauf der Übung

je nach Übungsvorlauf kann die Übung erweitert werden in Richtung Reportage, Hörspiel oder mobiles Radio.
Die Aufnahmen sollen ausnahmsweise unbedingt mit Kopfhörern gemacht werden.
Hörperspektiven und Mikrofonarten sollen mit anhörbaren Beispielen eingeführt werden.
Zusätzliche Materialien sollen ermutigt werden, die nur assoziativ zum gewählten Ort passen und ggf. selbst hergestellt werden oder im Netz gesucht werden können. Das kann auch Textfragmente oder andere Materialien meinen.

Maximale Anzahl der Teilnehmenden pro Trainer

in Abhängigkeit von den Schnittplätzen

Risiken und mögliche Abwandlungen der Übung

Zugänge und Aufnahmerechte (Hausrecht usw.) im Vorfeld klären. Beispiele können, müssen aber nicht benutzt werden.
Thematisch kann hier gut adaptiert werden: "wir portraitieren ausschließlich Sichere Orte in der Stadt" oder: "wir machen einen akustische Reise durch die Flüchtlings-Unterkünfte Sachsen-Anhalts" usw.
Wenn die Adaption in Richtung live on tape oder mobiles Radio geht, dann müssen unbedingt kleinere Übungen vorgeschaltet werden, die weniger komplexe Aufgabenstellungen haben.

Variationen

mehrere Leute zeichnen unterschiedliche akustische Bilder von EINEM Ort

Tipps für Trainer

auf Risiken bei Aufnahme hinweisen, um Misserfolgserlebnisse zu vermeiden (Pegel, Pausentaste verbieten usw.)

Überprüfung des Lernerfolgs

vor dem Anhören Feedback-Kriterien einführen, falls Crossmedia-Präsentation ansteht, an Fotos während der Aufnahmen denken
FavoriteLoadingZu meiner Auswahl hinzufügen
image_pdfimage_print